Aktiv gegen Plastik

Foto: Skye Neville/Privat

Die Schülerin Skye Neville aus Wales startete eine Kampagne gegen Plastikspielzeug in Kinderzeitschriften. Mit Erfolg!

Die zehnjährige Skye Neville lebt in Wales nur 100 Meter vom Meer entfernt. Sie liest gerne Kinderzeitschriften, aber ärgert sich über die überflüssige Plastikverpackung und das Plastikspielzeug, das den Zeitschriften oft beiliegt. Deshalb schrieb sie im November 2020 einen Brief an den Zeitschriftenverlag. „Kinder lieben nun mal kleine Plastikspielzeuge!“, war die Antwort, die sie von dem Zeitschriftenverlag erhielt.

Mit dieser Antwort gab sie sich natürlich nicht zufrieden, sondern startete im Januar 2021 eine Petition gegen Plastikspielzeug in Zeitschriften und Comics, die fast 65.000 Leute unterschrieben haben. Als der Leiter der viertgrößten britischen Supermarktkette Waitrose ein Interview mit Skye las, wurde er auf das Problem aufmerksam. Wenige Tage später gab Waitrose bekannt, keine Zeitschriften mit den Plastikbeigaben mehr verkaufen zu wollen.

„Ich wohne mit meinen Eltern hundert Meter vom Meer entfernt, am Wochenende sammeln wir am Strand den angeschwemmten Plastikmüll. Meine Mutter hat für Greenpeace einen Film über unser schönes Küstendorf gemacht, das in den nächsten vierzig Jahren infolge des Klimawandels überschwemmt wird.“

Quelle: Greenpeace Magazin Skye Neville

Mittlerweile hat Skye auch walisische Abgeordnete davon überzeugt, das Plastikthema ins Parlament einzubringen. Die Schülerin zeigt auf, dass 80% der in den Medien befragten Kinder ebenfalls keine Lust auf Plastik in ihren Zeitschriften haben. Außerdem schlug sie den Verlagen Möglichkeiten für einen plastikfreien Versand vor.

„In dieser Zeit noch Plastikzeugs rauszuschicken, ist fast unentschuldbar“

Quelle: SZ-Magazin, 15.04.2021 Skye Neville

Nun hat Skye sich der Umwelt-Organisationen“ Kids Against Plastic“ angeschlossen, um ihren Kampf gegen die Plastik gemeinsam weiterzuführen. Auch einen Brief an Boris Johnson hat sie bereits geschrieben.

„Das tolle ist, dass ich mit“ Kids against Plastic“ nun eine ganze Gemeinschaft habe. (…) Es ist viel leichter, sich Gehör zu verschaffen, wenn jemand Briefe von Tausend Kindern bekommt. (…)“

Skye Neville im Interview mit der SZ

Land

Fairbourne

Web | Social Media

Weitere Infos

Leitfragen zur Reflexion und Weiterarbeit

  • Warum ist dies eine Geschichte nachhaltigen Handelns?
  • Welche Ziele hat sich Skye gesetzt und mit welchen Mitteln hat sie diese erreicht?
  • Wie könnten Schüler*innen in Deutschland – zum Beispiel in der Schule – auf das Plastikproblem aufmerksam machen?

    Arbeitsaufträge

    • Findet heraus, was Plastik mit der Klimakrise zu tun hat.
    • Recherchiert Ausmaß, Ursachen und Auswirkungen von Plastik und stellt sie in einer Mindmap dar.
    • Diskutiert mögliche Lösungsansätze für das Plastikproblem und ordnet sie in Eurer Mindmap zu.
    • Wie sieht es in Eurer Schule aus? Wo entsteht Plastikmüll und was könnte getan werden, um Plastikmüll in der Schule zu vermeiden. Erstellt einen Aktionsplan!

    Geben Sie uns ein Feedback!
    Die Geschichte zeigt globale Zusammenhänge auf und enthält konkrete Anknüpfungspunkte für den Unterricht.

    Globales Klassenzimmer Aachen
    Eine Welt Forum Aachen e. V.
    An der Schanz 1
    52064 Aachen
    www.globalesklassenzimmer-aachen.de
    www.1wf.de

    Möchtst du über die neuesten "Global Stories" informiert werden und sie als E-Mail zugesandt bekommen? Dann abonniere unseren Newsletter!

    Nach dem Klick auf den Button "Newsletter abonnieren!" wirst du zum Globalen Klassenzimmer weitergeleitet. Dort findest du das Formular.